Programm in der Goldkante · Goldkante Bochum


Programm im November 2018

Do., 01.11.2018 | 20:00 Uhr

Hans Karlsson Lounge Abend

Foto des jungen Hans

Hip Hop, Trip Hop und entspannte Sounds von Platte zur Wochenendeinstimmung.

Hans spielt Loungiges, also ruhige, flauschige und manchmal vielleicht auch etwas derbere Musik von MoWax, K7 und Konsorten, zu denen man, leicht mit dem linken Fuß wippend, sein Feierabendpils genießen und das nächste Wochenende planen kann oder auch darüber sinnieren, ob Bäume wirklich Stress ausstrahlen.





Fr., 02.11.2018 | 21:00 Uhr

Just like Honey

DREAM POP // SHOEGAZE // C 86

Popsongs zwischen Gitarrenfeedbacks und honigsüßen Melodien. Sphärische Sounds laden zum Träumen ein soweit das Echo reicht.

Eine Mischung aus Shoegaze und Dream Pop, aber auch die verwandten Genres Indie, Wave, Postpunk, Noise und Lo-fi werden nicht zu kurz kommen. My Bloody Valentine und Ride treffen hier auf neue Bands wie Brief Candles oder Lotus Plaza.

Mit: My Bloody Valentine, The Jesus and Mary Chain, The Cure, Ride, Lush, Pale Saints, The Field Mice, The Smiths,Galaxy 500, Belle & Sebastian, Radiohead, A Place To Bury Strangers, Brief Candles, Be Forest, Ceremony, Lotus Plaza,Beach Fossils, Lightfoils, The Raveonettes The XX, Deerhunter, The Pains of being pure at heart, No Joy, Ringo Deathstarr, Wild Nothing, Diiv, Baxter Dury uvm.


Sa., 03.11.2018 | 20:00 Uhr

Fukk You It’s Magic

Foto des Spacelordwavy bei der Arbeit

„Mikrofon-Check, eins zwo, was ist dies?“

Fukk You It’s Magic mit dem Spacelordwavy unserer Herzen — es ist der einzig wahre Benjamin Doe, der sein Cockpit auf die goldene Startrampe der Kante verlegt! Das anwesende Bodenpersonal darf sich auf einen den Wetterverhältissen angemessenen Universoultrip in die Untiefen des Hiphop-Kosmos freuen.


Mi., 07.11.2018 | 20:00 Uhr

Blicke unterwegs Teil 1

Filmstil aus

Gewinner des Filmfestivals des Ruhrgebiets 2017

Die 26. Ausgabe des blicke filmfestivals steht vor der Tür!

Zum Warmwerden lädt blicke unterwegs dazu ein, an zwei Abenden die prämierten Filme der letzten Ausgabe zu schauen. Von essayistischen Auseinandersetzungen mit der NPD, über Philosophen auf Fahrrädern bis hin zu scheinbar vergessenen Kinderfahrautomaten ist alles dabei, was das Herz begehrt.


Fr., 09.11.2018 | 20:00 Uhr

Franziska Kusche

Foto von Franzi Kusche

Singer-Songwriterin

Liedermacherin Franzi Kusche bewegt sich in ihren Songs zwischen melancholischem Charme und kabarettistischem Witz. Ihre Texte sind oft konkret geradeaus, dann wieder verspielt, fast schon malerisch, die Lieder sind mal rockig und mal sanft. Eine Musik der Gegensätze, die sich anziehen und in wunderbaren Melodien wiederfinden. Sie singt über Castingshows und andere Dinge, die man lieber lassen sollte, über Männer, die sich nicht entscheiden können und zofft sich mit der Hoffnung höchstpersönlich. Sie leidet und liebt, schimpft und vergibt.


Mi., 14.11.2018 | 20:00 Uhr

Blicke unterwegs Teil 2

Gewinner des Filmfestivals des Ruhrgebiets 2017

Die 26. Ausgabe des blicke filmfestivals steht vor der Tür!

Zum Warmwerden lädt blicke unterwegs dazu ein, an zwei Abenden die prämierten Filme der letzten Ausgabe zu schauen. Von essayistischen Auseinandersetzungen mit der NPD, über Philosophen auf Fahrrädern bis hin zu scheinbar vergessenen Kinderfahrautomaten ist alles dabei, was das Herz begehrt.


Sa., 17.11.2018 | 20:00 Uhr

The Seasons According To Moondog

Flyer zeigt Moondog

Moondog-Chor

Der Chor Moondog’s Expedition hat sich 2014 in Bochum gegründet. Die Mitglieder singen Kanons und Ringkanons (engl. rounds) für gemischte Chöre, die von dem amerikanischen Komponisten Moondog geschrieben wurden. Stefan Lakatos, ein enger Freund des 1999 verstorbenen Komponisten, begleitet den Gesang auf der Trimba (einem von Moondog entwickelten Percussion-Instrument) und leitet die Gruppe an.

Zum Repertoire ihres Programms “The Seasons According to Moondog” gehört eine große Auswahl an Ringkanons (eng. “rounds”) – oder „Madrigalen“, wie Moondog selbst sie bezeichnete.

Louis Hardin alias Moondog (1916-1999), schrieb zwischen 500 bis 600 Lieder dieser Art. Über 100 davon entstanden bereits in den frühen 50er Jahren. Alle Kanons bestehen aus drei bis sechs (oder manchmal noch mehr) Stimmen. Oftmals haben sie einen komplizierten Rhythmus. Inhaltlich geht es um eine Vielzahl an Themen (z.B. Einsamkeit, Liebe, Jahreszeiten, lustige Rätsel, nordische Mythologie, Wikinger und Tiere wie Eulen oder Frösche). Nach einiger Zeit ist das Publikum auch zum Mitsingen eingeladen.


Mi., 21.11.2018 | 19:45 Uhr

Theologischer Salon — Jesus und Roboter

Flyer mit Logo der Vortragsreihe

Nachwuchswissenschaftler/innen der theologischen Fakultäten über Themen, die sie bewegen

Der Theologische Salon entdeckt in diesem Semester den Menschen in der Konfrontation mit dem völlig anderen. Wir haben eine bunte Mischung von Themen zusammengetragen, die sich aus ihren unterschiedlichen Perspektiven der Frage stellen: Was sagen die Suche nach fremden Göttern, Erzählungen über Engel und Tierwesen, Faszination für und Angst vor Technik, das dritte Geschlecht oder die Auseinandersetzung mit der fremden Kultur über uns?

Am zweiten Abend im Wintersemester haben wir zwei Kollegen verschiedener Konfessionen zusammengestellt ;)

  • Daniel Klinkmann: „Immer diese Ausländer!“ – Die Predigt Jesu in Nazareth (Lk 4,16–30)
  • Lukas Brand: Geschaffen nach unserem Bilde – Wie Roboter unser leben verändern könnten

MDMDFSS
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930 

11/18


Vier Stunden, vier DJs