Programm in der Goldkante · Goldkante Bochum


Programm im März 2019

Fr., 01.03.2019 | 22:00 Uhr

„SO Gesehen“ Chillspot

Flyer

Neosoul und Future Beats

Gorgui So alias Poulho zeigt in seinem Blog namens „SO Gesehen“ Schnittstellen verschiedener Genres auf. Bereits zum fünften Mal präsentiert er, angelehnt an das Musikkollektiv „Soulection“ aus Los Angeles, besondere Sounds aus den Genres Neosoul und Future Beats, gemixt mit diversen Edits und Remixes. Als Verstärkung wird der in Bochum und Umgebung allseits bekannte DJ und Veranstalter, Kurtis Flow einen zum besten geben. Bekannt durch seine Partys „Goldene Zeiten“, „Booty Bass“ oder „Welcome 2 Jamrock“ hält er sich seit einigen Jahren in mehreren Musikszenen auf und weiß somit das beste verschiedener Genres zu vereinen.


Mi., 06.03.2019 | 19:00 Uhr

LEIDER ABGESAGT:  Vortrag: Women on the move.

Flyer

Kontinuität, Transformation und Ungleichheit in der Migration von Frauen in der EU

Da die Referentin krank geworden ist, musste der Vortrag leider abgesagt werden.


Sa., 09.03.2019 | 22:00 Uhr

Schulz von Tune

Flyer

Hip Hop, Trip Hop, Lo-Fi

Schulz von Tune and Friends: bewusst unkonventioneller Hip Hop, Trip Hop und Lo-Fi mit Exkursionen in Samples, oder die, die noch welche werden wollen. Klarer Hang zum lokalen Untergrund und zur Rollbrett-Kultur. "Handselektierter Premiumshit." (-Brocki)


Do., 14.03.2019 | 20:00 Uhr

Sonae: 'Women in Computer Music' Lecture

Foto von Sonae

endstation.goldkante zu Techno und Elektronischer Musik

Im popkulturellen Austauschprogramm „endstation.goldkante“ geht es im Rahmen der Reihe “Don’t forget to go home” diesmal um Elektronische Musik und Techno.

Sonae, Kölner Produzentin und Elektronikmusikerin, stellt mit ihrer 'Women In Computer Music' Lecture ihre liebsten und wichtigsten Elektronikerinnen seit Rave bis heute vor. Sonae ist Mitbegründerin verschiedener Formate zur Förderung weiblicher Künstler in elektronischer Musik wie einer Female:Pressure-Konzertreihe in Köln und Master-Absolventin des Folkwang Instituts für Populäre Musik. 2017 erhielt sie ein Women in Computer Music Scholarship der Stanford University, 2018 erschien ihr zweites Solo-Album „I Started Wearing Black“ auf Monika Enterprise.

endstation.goldkante wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Bochum.


Fr., 15.03.2019 | 20:00 Uhr

FRÉ

Foto von Frederike Berendsen (FRÉ)

Jazz-Pop

FRÉ. Gesang als Auslotung der eigenen Persönlichkeit. Gefühlvoll und nachdenklich lädt die niederländische Sängerin Frederike Berendsen zur Reflexion über das Universelle, die Natur und sich selbst ein und verbindet dabei nuancierte Pop-Melodien mit sanften Jazz-Einschlägen. Begleitet wird sie von Klavier, Kontrabass und Schlagzeug in einer Dynamik, die es ihr und ihrer Band erlaubt ihr gesamtes Spektrum inhaltlich und musikalisch zu entfalten.


Do., 21.03.2019 | 20:00 Uhr

Amos Zimmerman

Bild von Amos Zimmerman

Indie-Folk Tel Aviv

Der Wunsch nach Lebendigkeit. Amos Zimmerman erweitert die Grenzen des Singer-Songwriter Genres auf eine energetisch leichte und doch stests melancholische Art und Weise. Der Indie-Folk Musiker aus Tel-Aviv verortet sich irgendwo zwischen Neil Young und Wilco und lässt die Zuhörer*innen an einem sensiblen Innenleben teilhaben. Ein Abend mit viel Herz.


Mi., 27.03.2019 | 20:00 Uhr

RØNEE

Bandfoto

Jazz Folklore Pop

Sanft und sehnsuchtsvoll, dann ausbrechend leidenschaftlich. RØNEE bewegen sich von leicht mystisch angehauchter, ungarischer Folklore über klassische Musik hin zu modernem Jazz-Pop. Dabei setzen sie die einzigartige Bandbreite der Bandleaderin Reni auf sehr berührende Art und Weise in Szene.

Renáta Hervoly - Vocal
Jan Alexander - Piano/Keys
Duy Luong - Bass
Michael Knippschild - Drums


Do., 28.03.2019 | 20:00 Uhr

Mexiko: Widerstand gegen kapitalistische „Entwicklungsprojekte“

Flyer

Vortrag

In Südmexiko werden die kleinbäuerlich-indigenen Gemeinden durch Monokulturen, Infrastrukturausbau, Tourismusprojekte und Repression bedroht. Diese kleinbäuerlichen Dorfgemeinschaften funktionieren bis heute auf der Basis von traditioneller Versammlungskultur, Selbstorganisation, Gemeinschaftsarbeit und Subsistenzwirtschaft.

Das Land der indigenen Bevölkerungsgruppen gerät jedoch zunehmend ins Visier von Politik und Wirtschaft: Die Gemeindeländereien werden zunehmend in eine Ware konvertiert – in aller Regel ohne die betroffenen Menschen zuvor überhaupt zu informieren.

Ölpalmenplantagen, Autobahnen, touristische Ausflugsorte und neue Schnellzugtrassen sind nur einige Beispiele für neoliberale und technikgläubige „Entwicklungsprojekte“, die direkt oder indirekt die Lebensgrundlagen und Lebensweisen der Menschen angreifen und die Umwelt schädigen.

Neben dem Widerstand der betroffenen Bevölkerungsgruppen, die für ein selbstbestimmtes Leben in Würde und im Einklang mit der Natur kämpfen, thematisiert die Veranstaltung auch die Verbindungslinien zu urbanen Regionen und uns Konsument*innen im reichen globalen Norden, denn der Hunger nach Palmfett, Biosprit und komfortabel-exotischem Tourismus wächst weiterhin.

Referent: Luz Kerkeling, Soziologe, Journalist, Filmemacher, Solidaritätsaktivist und Mitarbeiter der Gruppe B.A.S.T.A. und von Zwischenzeit e.V. (Münster) arbeitet seit 18 Jahren immer wieder in Chiapas/Mexiko.


Fr., 29.03.2019 | 22:00 Uhr

A Love Supreme

Jazz, Funk, Soul & Boogie all night long!

A Love Supreme: Ein Abend voller Funk, Soul, Hip-Hop, Boogie & Jazz. Von Jan. Von Herzen.


Sa., 30.03.2019 | 20:00 Uhr

Bummelzug:Acht

Bild von Bummelzug

Bummelzug:Acht w/ Bunter Vogel und Karmakind

Bunter Vogel

Die Sängerin Bunter Vogel singt von ihren Träumen und Sehnsüchten, von der Freiheit und der Traurigkeit. Sie spielt mit Worten und Gefühlen, mal lebensfroh und unbeschwert, mal melancholisch und kritisch. Ihre Lieder sind intim und authentisch, sie ecken an, und doch nehmen sie einen bei der Hand. Sie singt in Englisch und Deutsch und begleitet sich dabei selbst mit der Gitarre.

Karmakind (Kuschelhouse / Traumtechno / Electronica / Downtempo)

Karmakind sind Ronja am Gesang, Jonas am Altsaxophon und Mathis an der Elektronik. Was dabei entsteht sind technoide Sounds, gepaart mit einer Prise Jazz, Pop, Funk und House. Dabei hangeln sie sich an der 4/4 Kick entlang und lassen so ein tanzbares, verspieltes und abwechslungsreiches Set entstehen.

Bummelzug:Acht (live Electronica / Downbeat)

Der Bummelzug kommt nach Hause in die Goldkante und schwelgt in Erinnerungen. Hier fand vor anderthalb Jahren die erste spontane Session statt und noch ahnte keiner, dass so viele wunderbare Konzerte und Partys folgen würden. Nun ist es wieder an der Zeit einen gemütlichen Abend in bester Gesellschaft zu verbringen und zu 100 bpm durch die Kante zu bummeln. Euch erwartet ein frisches Liveset aus meditativen, organischen Klängen und treibenden Rhythmen.


Freddy - Ableton Live
Kristin - Vocals, Percussion
Tobi - Bratsche
Mathis - Gitarre
Pascal - Synthesizer


MDMDFSS
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

03/19


Vier Stunden, vier DJs