Programm in der Goldkante · Goldkante Bochum


Programm

Sa., 21.09.2019 | 19:00 Uhr

Fahrradfilm-Aperitif

Filmstill zeigt einen Fahrer eines Faltrades

Vorschau auf das 13. Festival des Fahrradfilms

In der alten Goldkante in der Herner Straße fing es an und wurde schnell zu groß für den kleinen Laden. In diesem Jahr findest das Festival nun schon zum 13. Mal statt.

Gernot Mühge gibt mit einem bunten Mix an Kurzfilmen rund um das Thema Fahrrad einen Vorgeschmack auf das International Cycling Film Festival (ICFF), das am 18. und 19. Oktober wieder in den Herner Flottmannhallen gastiert.


Sa., 21.09.2019 | 22:00 Uhr

back2bar

Flyer

Musik ist Liebe ist ein Duett

„Liebe ist kein Solo, Liebe ist ein Duett. Schwindet sie beim einen, verstummt das Lied.“ — Louis C.A. de Chamisso

Meir Ilan trifft LADIESWHOLUNCH (PIT BRETT & GITTE FEELING/ Crome de la Crome, Cologne): Electronic-Frog-Spazz-Techno-Dings

Two DJs, one night, and a lot of various music!


Di., 24.09.2019 | 20:00 Uhr

BOKOYA

Bandfoto

Beats Instrumentals Improv

BOKOYA funktionieren wie ein kreativer Drumcomputer. Improvisation im Spannungsfeld zwischen Wiederholung und Variation. Die vier jungen Musiker aus Köln und Bielefeld kreieren treibende Grooves und sphärische Sounds - irgendwo zwischen Hip Hop, Jazz und Beatmusic. Alles live, alles spontan und sehr mit dem Publikum verbunden.

Leon Raum (drums, spd-sx)
Darius Heid (keys, synth)
Ferdinand Schwarz (trumpet, flugelhorn)
Lukas Wilmsmeyer (guitar, bass)

Kuht You Not (Musikvideo)


Mi., 25.09.2019 | 20:00 Uhr

MATANGI / MAYA / M.I.A.

Auftakt der Reihe zu Pop & Protest

endstation.goldkante geht mit Pop & Protest in die nächste Runde: Im zweiten Halbjahr 2019 widmen wir uns den engen Verbindingen zwischen politischen Bewegungen und Film- und Popkultur.

MATANGI / MAYA / M.I.A. basiert auf einer Sammlung sehr persönlicher Videos, die Maya Arulpragasm und ihre engsten Freunde im Laufe der letzten 22 Jahre aufgezeichnet haben. Sie skizzieren Mayas bemerkenswerten Weg vom Einwandererkind in London zum international gefeierten Popstar M.I.A. Inspiriert von ihren Wurzeln sammelte M.I.A. auf ihrer Reise allerorten Versatzstücke und schuf daraus eine kunterbunte Identitätscollage, ein akustisches Skizzenbuch, in dem sich tamilische Politik, Kunsthochschulpunk, Hip-Hop-Beats und die Stimme der multikulturellen Jugend vermischen. Kompromisslos ließ Maya bei all ihren Auseinandersetzungen mit der Musikindustrie und den Mainstream-Medien stets die Kamera mitlaufen, während ihr Erfolg und ihre Berühmtheit zunahmen und sie zu einer der provokantesten und umstrittensten Künstlerinnen der aktuellen Musikszene wurde.

Die Veranstaltungsreihe endstation.goldkante wird gefördert vom Kulturbüro der Stadt Bochum.


Do., 26.09.2019 | 20:00 Uhr

MINUA

Bandfoto

Experimental Ambient Minimal

Minuas Musik befindet sich in einem steten Wandel: Ambient Drones, Minimal Patterns, Free Improv oder songbasierten Strukturen geben ihr eine Form, ohne einzuschränken. Mit einer raffinierten Mischung aus akustischen und elektronischen Texturen abseits jeglicher Genregrenzen verschmelzen die drei Musiker in der einzigartigen Besetzung von zwei Gitarren und einer Bassklarinette zu einer Einheit und ordnen sich ganz dem Gesamtklang unter – ein Erlebnis mit dem man vielleicht verschwommene Landschaften oder subtile Melancholie assoziiert.

Fabian Willmann (bass clarinet)
Kristinn Kristinsson (guitar)
Luca Aaron (guitar)

Lumen (Video), Murmuration (Live)


Mi., 02.10.2019 | 20:00 Uhr

Craig Sutton

Konzertfoto

The Flamenco Thief

Der fantastische Gitarrist und unser guter Freund Craig Sutton (formerly known as The Flamenco Thief) besucht uns nun schon zum fünften Mal und hat neben einer aufregenden und niemals gleichen Live-Performance bestehend aus irre rhythmischen und mitreißenden Gitarren-Loops auch sein zweites Studio-Album im Gepäck. Wir freuen uns auf einen ganz besonderen Abend.

Craig Sutton (guitar, loops)

ASR - Live @The Jam Jar Collective

Six Miles - Live @The Jam Jar Collective


Sa., 05.10.2019 | 20:00 Uhr

John Van Deusen

Foto

US Indie

John Van Deusen bewegt sich irgendwo im Bereich direkter Indie-Musik und Power-Pop, wenngleich sie kaum richtig eingeordnet werden kann. Der Musiker aus der DIY-Szene Anacortes' und  ehemaliger Frontman von The Lonely Forrest (Support für Deathcab for Cutie und Portugal. The Man.)  beschäftigt sich in seinen druckvollen Songs mit Themen wie Zweifel, Depression und seinem komplizierten Verhältnis zum Glauben. Im Herbst 2019 macht er auf der durch den Rolling Stone unterstützten Release-Tour seines dritten Solo-Albums "(I Am) Origami, Pt. 3 - A Catacomb Hymn" Halt in der Goldkante.

John Van Deusen (guitar, voc)
Annababe Van Deusen (bass, synth)
Nathan Schmidt (drums)

Fly Away To Hell (Live On KEXP)

The Bitter End (Live On KEXP)


MDMDFSS
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30 

Vier Stunden, vier DJs