Programm in der Goldkante · Goldkante Bochum


Programm

Do., 21.03.2019 | 20:00 Uhr

Amos Zimmerman

Bild von Amos Zimmerman

Indie-Folk Tel Aviv

Der Wunsch nach Lebendigkeit. Amos Zimmerman erweitert die Grenzen des Singer-Songwriter Genres auf eine energetisch leichte und doch stests melancholische Art und Weise. Der Indie-Folk Musiker aus Tel-Aviv verortet sich irgendwo zwischen Neil Young und Wilco und lässt die Zuhörer*innen an einem sensiblen Innenleben teilhaben. Ein Abend mit viel Herz.


Mi., 27.03.2019 | 20:00 Uhr

RØNEE

Bandfoto

Jazz Folklore Pop

Sanft und sehnsuchtsvoll, dann ausbrechend leidenschaftlich. RØNEE bewegen sich von leicht mystisch angehauchter, ungarischer Folklore über klassische Musik hin zu modernem Jazz-Pop. Dabei setzen sie die einzigartige Bandbreite der Bandleaderin Reni auf sehr berührende Art und Weise in Szene.

Renáta Hervoly - Vocal
Jan Alexander - Piano/Keys
Duy Luong - Bass
Michael Knippschild - Drums


Do., 28.03.2019 | 20:00 Uhr

Mexiko: Widerstand gegen kapitalistische „Entwicklungsprojekte“

Flyer

Vortrag

In Südmexiko werden die kleinbäuerlich-indigenen Gemeinden durch Monokulturen, Infrastrukturausbau, Tourismusprojekte und Repression bedroht. Diese kleinbäuerlichen Dorfgemeinschaften funktionieren bis heute auf der Basis von traditioneller Versammlungskultur, Selbstorganisation, Gemeinschaftsarbeit und Subsistenzwirtschaft.

Das Land der indigenen Bevölkerungsgruppen gerät jedoch zunehmend ins Visier von Politik und Wirtschaft: Die Gemeindeländereien werden zunehmend in eine Ware konvertiert – in aller Regel ohne die betroffenen Menschen zuvor überhaupt zu informieren.

Ölpalmenplantagen, Autobahnen, touristische Ausflugsorte und neue Schnellzugtrassen sind nur einige Beispiele für neoliberale und technikgläubige „Entwicklungsprojekte“, die direkt oder indirekt die Lebensgrundlagen und Lebensweisen der Menschen angreifen und die Umwelt schädigen.

Neben dem Widerstand der betroffenen Bevölkerungsgruppen, die für ein selbstbestimmtes Leben in Würde und im Einklang mit der Natur kämpfen, thematisiert die Veranstaltung auch die Verbindungslinien zu urbanen Regionen und uns Konsument*innen im reichen globalen Norden, denn der Hunger nach Palmfett, Biosprit und komfortabel-exotischem Tourismus wächst weiterhin.

Referent: Luz Kerkeling, Soziologe, Journalist, Filmemacher, Solidaritätsaktivist und Mitarbeiter der Gruppe B.A.S.T.A. und von Zwischenzeit e.V. (Münster) arbeitet seit 18 Jahren immer wieder in Chiapas/Mexiko.


Fr., 29.03.2019 | 22:00 Uhr

A Love Supreme

Jazz, Funk, Soul & Boogie all night long!

A Love Supreme: Ein Abend voller Funk, Soul, Hip-Hop, Boogie & Jazz. Von Jan. Von Herzen.


Mi., 03.04.2019 | 20:00 Uhr

trioLUAH

Foto der Band

Folk Pop Jazz

trioLUAH bewegen sich filigran durch die vielschichtigen Kompositionen der Bandleaderin Elsa Mohr, die Folk, Pop und Jazz eindrucksvoll miteinander verbindet. Dabei verflechten sich die drei Stimmen zu einem einzigartigen Farbgewebe und führen in Kombination mit einem jazzigen Gitarrensound zu einem ausdrucksstarken und unkonventionellen Klangbild.

Elsa Johanna Mohr - Vocals, Ukulele, Komposition
Lena Serge - Vocals, Midikeyboard, Percussion
Ula Martyn-Elli - Guitar, Vocals


Do., 04.04.2019 | 20:00 Uhr

Perplexities on Mars

Bandfoto

Alternative Jazz

Energetisch und manchmal zerbrechlich widmen sich Perplexities on Mars in ihren Stücken den unendlichen Weiten des Kosmos und beziehen viel Inspiration aus astronomischen Phänomenen rund um unser Sonnensystem. Ihre Kompositionen wandern von traditional Folk/Jazz hin zu Alternative-Jazz/Independent-Rock und brechen in teils chaotische, teils kontrollierte Improvisationen aus.


Christopher Kunz - Tenorsaxophon, Sopransaxophon, Komposition
Max Hirth - Tenorsaxophon, Klarinette, Komposition
Stephan Deller - Kontrabass
Tom Friedrich - Schlagzeug


Fr., 05.04.2019 | 21:00 Uhr

grundStueck - Edition 808

endstation.goldkante mit Glasersfeld & Parlour Gang

Im Rahmen ihres popkulturellen Austauschprogramms beschäftigen sich Goldkante und endstation.kino diesmal in der Reihe „Don’t forget to go home” mit elektronischer Musik und Techno.

Dafür widmen wir uns einen Abend lang ganz bewusst den eher oldschooligen, elektronischen Sounds und haben dazu die Parlour Gang aus der Wuppertaler Mauke eingeladen. Julian und Tom bewegen sich in ihren DJ-Sets extrem mühelos durch drei Jahrzehnte elektronischer Musik - von Electro, Acid House bis Techno und EBM haben zielsicher die Quality-Tracks in der Plattentasche und immer eine unbekümmert punkige Attitude im Anschlag. Support mit einer special Selection kommt von den grundStueck-Hosts Glasersfeld. Es gilt wie immer: Eintritt frei, Musik gut.

endstation.goldkante wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Bochum.


Do., 11.04.2019 | 20:00 Uhr

Morgen Jass

Bandfoto

Fusion Jazz

Wann fängt eine Improvisation an? Wie fängt eine Improvisation an? Niemand weiß es, auch nicht Morgen Jass. Klar ist nur: es ist niemals das Gleiche. Morgen Jass spielen psychedelischen Jassrock mit Einflüssen aus Hip-Hop, Neo Soul und Modern Jass.

Fabian Neubauer - keys
Philipp Humburg - guitar
Malte Winter - bass
Marvin Andrä - drums


Fr., 12.04.2019 | 22:00 Uhr

Daydreamin'

Flyer

Ambient Experimental Organic

Gelangweilt von ewigen Clubsound-Podcasts starteten die Bochumer DJs Tamaa und Telerhythm ihre Podcastreihe "Daydreamin`". Die bisherigen Beiträge bieten einen Einblick in den Musikgeschmack regionaler bis überregionaler DJs abseits des Dancefloor-Alltags zwischen Ambient, Experimental, organischen Klängen und abseitigen Grooves.
Nun suchen die beiden Tagträumer Nachtasyl in der Goldkante, um gemeinsam entspannt ins Wochenende zu starten.


Mi., 17.04.2019 | 20:00 Uhr

Duo Dos

Bild von Duo Dos

World Music

Jaime Moraga und Alexander Badiarov verbinden in Duo Dos Gitarren-Loops mit dem Timbre komplexer Percussions. Effekte, Gesang und Vibraphon erzeugen zusammen mit einem einzigartigen Layering Klänge, die an eine südamerikanische Version von Mammal Hands erinnern.

Jaime Moraga - percussions
Alexander Badiarov - guitar


Sa., 27.04.2019 | 20:30 Uhr

Hans Karlsson „Embedded Vinyl“

Dendemanns „Da nich für“, eingebettet in erlesenen Hip Hop aus dem Plattenregal von Hans

Ein Album und dessen Sound und/oder Inhalt stehen im Mittelpunkt des Abends, eingebettet in passende weitere Musik. Musikgenres sind dabei egal, wirklich wichtig ist bei der Auswahl vor allem das Gefühl in der Magengrube und der berechtigte Wunsch, alle Tracks des jeweiligen Albums zu hören.

Wobei heute dann doch mit Dendemanns neuem Machwerk „Da nich für“ Hip Hop im Mittelpunkt stehen wird. Viel deutsches Zeugs, viel Dendemann, aber gern auch einfach ein paar gute Beats und Hip Hop von überm Teich.


MDMDFSS
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Vier Stunden, vier DJs