Termin · Goldkante Bochum


Mi., 21.10.2015 | 20:00 Uhr

Tobi Katze

Porträtfoto Christiane Reinert

Lesung und Vorpremiere

„Morgen ist leider auch noch ein Tag — Irgendwie hatte ich von meiner Depression mehr erwartet“

In schlechten Phasen starrt er stundenlang die Raufasertapete an („irre Action für die Augen“), diskutiert ausgiebig mit sich selbst die Sinnlosigkeit des Aufräumens und lässt sich von einem klingelnden Telefon Schuldgefühle einreden. In sehr schlechten Phasen ist sogar das zu anstrengend. "Sie haben eine Depression", sagt sein Therapeut. „Wenn sie damit meinen, dass meine Hirnchemie laut Arschloch schreit — gebe ich ihnen Recht“, sagt er.

Unterhaltsam und selbstironisch erzählt Tobi Katze Geschichten über das Leben mit der psychischen Störung, die er mit 4 Millionen Menschen in Deutschland teilt. Ein Programm auch für Menschen ohne Depression – und für die, die einfach mal befreit über ihre Krankheit lachen wollen.

Tobi Katze, geboren 1981, schreibt Kurzgeschichten, Essays, Gedichte und Drehbücher. Im Januar 2014 startete er auf stern.de seinen Blog „Das Gegenteil von traurig“ über Leben und Arbeit mit Depressionen. Im September 2015 veröffentlicht Rowohlt seinen zweiten Erzählband „Morgen ist leider auch noch ein Tag“.


MDMDFSS
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930 

Kommende Attraktionen

Vier Stunden, vier DJs