Termin · Goldkante Bochum


Fr., 18.04.2014 | 22:00 Uhr

Olhos Coloridos

Música popular brasileira

Rechtsanwalt Doktor Jairo Leão verstand seine Tochter nicht: „Wo ist da die Bossa und was soll an den Liedern so anders sein?“ Bossa Nova war am Ende der 50er Jahre der heiße Scheiß für Brasiliens Hipster-Elite. Nara Leãos Vater verstand nicht nur die Musik seiner Hipster-Tochter nicht. Er beäugte auch das Treiben von Naras Freunden im Apartment hoch über der Avenida Atlântica in Copacabana mit Mißtrauen. Die Wohnungstür blieb den ganzen Tag lang offen. Dutzende junger schlecht rasierter Männer in verknitterten Anzügen saßen in seinem Wohnzimmer, rauchten und spielten Gitarre – immer wieder dieselben Akkorde. Manchmal kamen teure Manschettenknöpfe weg. Nara Leão – damals erst neunzehn Jahre alt – trohnte mittendrin und spielte Gitarre. Brasiliens Musik ist sicher mehr als Bossa Nova! Bossa Nova ist dennoch Brasiliens erste Musik, die das Unbehagen in der elterlichen Kulturindustrie verarbeitet. Einen kleinen Überblick über brasilianische populäre Musik der 60er und 70er Jahre liefert uns heute Zé Bebelo an den Plattenspielern.


MDMDFSS
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
26272829